☰ Menü

Aufgaben und Ziele

In Bayern leben mehr als 120.000 Menschen, die von der Krankheit Epilepsie betroffen sind. Sie und ihre Familien haben mit Vorurteilen, Diskriminierung und Unwissenheit, vor allen Dingen aber mit elementaren Lebensängsten zu kämpfen.

Der Landesverband Epilepsie Bayern e.V., seit 1992 der Zusammenschluss der bayerischen Selbsthilfegruppen und Kontaktstellen, hat für Betroffene und Angehörige ein Netzwerk geknüpft, das immer besser trägt.

Die Arbeit des Landesverbandes ist sehr vielschichtig und hat u. a. folgende Schwerpunkte:

Eine bayerische Besonderheit und wesentlicher Bestandteil dieses Netzes ist die Fachkonferenz Epilepsie Bayern. Dort treffen sich kompetente Fachvertreter aus den Bereichen Medizin, Arbeit und Rehabilitation, Beratung, Schule und Bildung, Selbsthilfe, Politik, Behörden und Gesundheitswesen etc., um (sich) zu informieren, Versorgungslücken anzumahnen, Konzepte zur Versorgung epilepsiekranker Menschen in Bayern zu erarbeiten und in die Praxis umzusetzen. Nähere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Fachkonferenz.

Stand: 27.02.2017